Genistein

Bewertung: sehr gut sehr gut
INCI-Bezeichnung
Genistein
Alternative Namen
Glycine Soja (Soybean) Seed Extract (Genistein), Genistein (Soy Isoflavones)
Herkunft
pflanzlich
Definition
Genistein ist ein Phytohormon, das aus dem Stamm der Sojabohne gewonnen wird
INCI-Funktion
hautpflegend, Antioxidans
Die INCI-Funktion beschreibt lediglich den Verwendungszweck eines Kosmetik-Inhaltsstoffs. Sie sagt nichts über dessen tatsächliche Wirkung und Hautverträglichkeit aus. Diese und andere Eigenschaften finden Sie nachfolgend.
Eigenschaften
  • Bewertung: durchschnittlich hemmt Reaktionen, die durch Sauerstoff gefördert werden
  • Bewertung: gut verhindert Oxidation und Ranzigwerden
  • Bewertung: gut hält die Haut in einem guten Zustand
  • Bewertung: gut wirkt gegen freie Radikale
  • Bewertung: gut schützt vor UV-Licht
  • Bewertung: sehr gut wirkt zellerneuernd
  • Bewertung: sehr gut führt zu Stimmulation der Kollagen- und Hyaluronsäuresynthese
  • Bewertung: sehr gut antientzündliche Wirkung
  • Bewertung: sehr gut Nährstoff
CAS-Nr.
446-72-0
EINECS/EILINCS-Nr.
207-174-9

Studien, Fachliteratur und Stellungnahmen zu Genistein

  • Wikipedia

    Genistein ist ein Phytoöstrogen aus der Gruppe der Isoflavonoide, das zusammen mit Genistin in der Sojabohne und dem Rotklee vorkommt.Wie andere Östrogene führt auch Genistein zu einer beschleunigten Kapazitation der Samenzellen im weiblichen Genitaltrakt – derzeit wird allerdings auch untersucht, ob die Fertilität durch eine vorzeitige Akrosomreaktion nicht doch herabgesetzt wird. Dies mag als Beispiel dafür gelten, dass auch pflanzliche Stoffe neben ihren gewünschten Eigenschaften unerwünschte Nebenwirkungen aufweisen.

    Es gibt mehrere Hinweise darauf, dass Genistein, ebenso wie ein anderes Isoflavon (Daidzein), die Transkription des Enzyms Catechol-O-Methyltransferase (COMT) herunterfährt, welches normalerweise Estradiol abbaut.4

    In der Tumorforschung wird nebenbei auch untersucht, ob der Stoff bzw. die Anwendung von z.B. Sojaextrakten eine positive Wirkung auf das Tumorwachstum hat, da Genistein die durch FGF-2-induzierte Angiogenese aufgrund der Hemmung der Tyrosinkinase, uPA (Urokinase) und Hochregulierung der PAI-1 inhibiert.

    Eine tumorhemmende Wirkung des Genisteins konnte sowohl in hormonabhängigen wie hormonunabhängigen Brustkrebszelllinien nachgewiesen werden. Versuche mit Genisteininjektionen (Exposition) bei ausgewachsenen Ratten ergaben, dass die Wirkung größer war, wenn bereits in der pubertären Phase Genistein-Injektionen verabreicht wurden

  • Photochemistry and Photobiology  , Seite S. 581–587

    Sojaextrakt und Soja-Isoflavone führten zu einer Stimulation der Kollagensynthese und der Hyaluronsäuresynthese

  • Journal of Biomedicine and Biotechnology

    Genistein und Daidzein (Soja-Phytohormone) verringerten UV-bedingte Hautschäden

  • Trompezinski et al. Arch. Dermatol. Res. 295, S. 112–116 (2003)

    Genestein zeigte antientzündliche Wirkung

  • Bayerl et al , Aktuelle Dermatologie 28, Seite S. 14-18

    Die 3-monatige Anwendung einer Creme mit Genistein und Daidzein (Soja-Phytohormone)  führte zu einer Reduktion der Falten im Gesicht sowie zur Verbesserung der Trockenheit und Rauigkeit der Haut.

  • Deutsche Gesellschaft für Hautgesundheit (DGfH)

    Fast alle Haut- und Alterungsprobleme sind auf ernährungsspezifischen Mangelerscheinungen der Haut zurückzuführen. Darum haben Nährstofflieferanten wie Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe und hochwertige essentielle Fettsäuren in kosmetischen Produkten eine hohe Bedeutung für eine gesunde Haut. www.naehrstoffkosmetik.com/naehrstoffe

Die neuesten Produkte als Feed
Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren RSS Feed von allen Kosmetika bei Kosmetikanalyse. Bitte melden Sie sich an, um die Produkt-Bewertungen im Feed anzuzeigen.
Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie ein Fan unserer Facebook-Seite, dann erhalten Sie regelmäßig kostenlose Kosmetik-Analysen.