Retinyl Palmitate

Bewertung: sehr gut sehr gut
INCI-Bezeichnung
RETINYL PALMITATE
Alternative Namen
Retinolpalmitat, Vitamin A Palmitat, Retinyl Palmitata, Vit. A Palmitat, Vitamin C Palmitat
Herkunft
chemisch
Definition
Vitamin A mit Palmitinsäure verestert
INCI-Funktion
hautpflegend
Die INCI-Funktion beschreibt lediglich den Verwendungszweck eines Kosmetik-Inhaltsstoffs. Sie sagt nichts über dessen tatsächliche Wirkung und Hautverträglichkeit aus. Diese und andere Eigenschaften finden Sie nachfolgend.
Eigenschaften
  • Bewertung: durchschnittlich fördert die Kollagenbildung
  • Bewertung: gut schützt vor lichtbedingten Hautschäden
  • Bewertung: gut zellregenerierend
  • Bewertung: gut empfehlenswerter Stoff
  • Bewertung: gut hält die Haut in einem guten Zustand
  • Bewertung: sehr gut schützt vor freien Radikale
CAS-Nr.
79-81-2
EINECS/EILINCS-Nr.
201-228-5

Studien, Fachliteratur und Stellungnahmen zu Retinyl Palmitate

  • Wörterbuch der Kosmetik, Seite 241

    Dient dem Organismus als Radikalfänger, übt eine Epithelschutzfunktion aus, ein Mangel führt zu Nachtblindheit und krankhaften Veränderungen an Haut und Schleimhäuten. Bei lokaler Anwendung wirkt es zellregenerierend.

  • Springer Lexikon Kosmetik, Seite 362

    Fördert die Kollagenbildung bei alternder Haut. Empfehlenswert.

  • Körperpflegekunde und Kosmetik, Seite 62

    In Kosmetik eingesetzt wirkt es als “antiaging” Wirkstoff. Es ist hauterweichend, -glättend und -epidermisverdickend. In tieferen Schichten stimuliert es eine erhöhte Teilungsrate der Zellen, aktiviert deren Stoffwechsel, verringert die Faltentiefe und reguliert Hyperkeratosen. Üblicherweise werden die Ester mit Essigsäure und Palmitinsäure verarbeitet, da diese Verbindungen etwas stabiler sind als reines Vitamin A. Retinolderivate werden vor allem in Kosmetika gegen trockene, schuppige Haut, unreine aknegene Haut, gegen Hautalterung, lichtbedingte Hautschäden und Faltenbildung eingesetzt.

  • Prof. Jung CABE2012

    Vit. A kommt als Retinol in Fischleber und Eigelb vor, als Provitamin (Beta-Carotin) ist es in Karotten, Tomaten, Paprika und Hagebutten enthalten. Sehr gut wirkt es auf typische Symptome der alternden Dermis und Epidermis, indem es die Bildung und Aktivität von Kollagenasen und Matrixmetalloproteinasen (Abbau von Kollagen und Elastin) hemmt, den Neuaufbau von Kollagen stimuliert und geschädigtes Bindegewebe reorganisiert.

Die neuesten Produkte als Feed
Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren RSS Feed von allen Kosmetika bei Kosmetikanalyse. Bitte melden Sie sich an, um die Produkt-Bewertungen im Feed anzuzeigen.
Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie ein Fan unserer Facebook-Seite, dann erhalten Sie regelmäßig kostenlose Kosmetik-Analysen.