Stearyl Alcohol

Bewertung: gut gut
INCI-Bezeichnung
STEARYL ALCOHOL
Alternative Namen
Alcohol stearylicus, Stearylalkohol
Herkunft
pflanzlich
Definition
Fettalkohol
INCI-Funktion
emulsionsstabilisierend, trübend, schaumverstärkend, rückfettend, viskositätsregelnd, weichmachend
Die INCI-Funktion beschreibt lediglich den Verwendungszweck eines Kosmetik-Inhaltsstoffs. Sie sagt nichts über dessen tatsächliche Wirkung und Hautverträglichkeit aus. Diese und andere Eigenschaften finden Sie nachfolgend.
Eigenschaften
  • Bewertung: durchschnittlich unterstützt die Emulsionsbildung und verbessert die Emulsionsbeständigkeit und Emulsionshaltbarkeit
  • Bewertung: durchschnittlich Volumen, Gefüge und/oder Beständigkeit
  • Bewertung: durchschnittlich macht einen anderen Stoff, der ansonsten nicht leicht verformt, aufgetragen oder aufgearbeitet werden könnte, weich oder geschmeidig.
  • Bewertung: durchschnittlich verringert die Transparenz und Lichtdurchlässigkeit von kosmetischen Mitteln
  • Bewertung: durchschnittlich erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel
  • Bewertung: gut rückfettend
  • Bewertung: gut für zertifizierte Naturkosmetik zugelassen
  • Bewertung: gut spendet Lipide für das Haar oder die oberen Hautschichten
CAS-Nr.
112-92-5
EINECS/EILINCS-Nr.
204-017-6

Studien, Fachliteratur und Stellungnahmen zu Stearyl Alcohol

  • Kursbuch Kosmetik, Seite 45

    Fettalkohole werden als Verdicker und Coemulgatoren eingesetzt; sie machen die Haut weich und geschmeidig. Solche Fettalkohole finden in vielen Produkten unter den Bezeichnungen “Cetyl Alcohol”, “Behenyl Alcohol”, “Stearyl Alcohol” oder Myristyl Alcohol". Cetylalkohol ist beispielsweise eine weiße Masse, oft als Konsitenzgeber eingesetzt, die nicht nur reizlos und ungiftig ist, sondern auch den Vorteil hat, nicht ranzig zu werden.

  • Wikipedia

    Fettalkohole sind nicht mit Wasser mischbar, können aber durch Umsetzung mit Oleum oder Chlorsulfonsäure in Fettalkoholsulfate überführt werden, die eine große Bedeutung als anionische Tenside haben. Zudem lassen sich Fettalkohole als Grundlage vieler Cremes und Salben einsetzen.

  • Springer Lexikon Kosmetik, Seite 204

    In pflanzlichen Fetten und Talgen. Macht die Haut weich und geschmeidig. Ölkomponente, Konsistenzgeber.

Die neuesten Produkte als Feed
Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren RSS Feed von allen Kosmetika bei Kosmetikanalyse. Bitte melden Sie sich an, um die Produkt-Bewertungen im Feed anzuzeigen.
Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie ein Fan unserer Facebook-Seite, dann erhalten Sie regelmäßig kostenlose Kosmetik-Analysen.